Silke Fuchs

Räume entstehen im Kopf.
Ich liebe das Ergebnis.
Architektur ist für mich gebaute Zukunft.

Mein Name ist Silke Fuchs und ich bin leidenschaftliche Architektin im schwäbischen Metzingen. Meine Überzeugung ist, dass unser Denken die Ursache für unser Handeln ist. Ich lasse die Räume für neues Denken in Deinem Kopf entstehen und sehe mit Dir das Ergebnis glasklar vor mir. Mit Architektur mache ich Deine Persönlichkeit sichtbar – individuell, nachhaltig, wirtschaftlich.

Ich bin Architektin, Ehefrau, Mutter von zwei jugendlichen Söhnen, Tochter, Freundin, Kollegin, Chefin, Unternehmerin, Schwester, Patentante, Nachbarin, ehrenamtlich engagiert in Vereinen und Organisationen, ständig im Weiterbildungsmodus und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Ich habe Antworten gesucht und inzwischen viele davon gefunden. Antworten auf die Frage, wie ich mir und meinen Ansprüchen mit all diesen „Rollen“ gerecht werden und damit glücklich sein kann.

Aus Projekten mit Termindruck und daraus resultierendem Terminstress zwischen meinen Aufgaben als Architektin und meinen eignen Ansprüchen als Mutter habe ich gelernt zu priorisieren, mit selbst definierten Zwischenterminen zu arbeiten und mich auf meine Aufgaben zu fokussieren.

Als bauleitende und projektverantwortliche Architektin habe ich – genauso wie als Mutter – gelernt, was mein Verantwortungsbereich ist und worauf ich Einfluss nehmen kann. Was für mich von Interesse ist und was nicht. Wie ich Ziele definiere und erreiche. Wie ich Ergebnisse und Wirkung mehr lieben lerne als bloßes Tun. Wo ich lernen kann. Wann, wofür und in welchem Maß ich Verantwortung für mich und für andere übernehmen will.

Aus dem hartnäckigen Wunsch meines ersten Sohnes mit 15 Jahren für ein Jahr in Canada zur Schule zu gehen habe ich gelernt zu unterscheiden, was ist „meine Wahrheit“ und welche anderen Sichtweisen gibt es noch, was ist wichtig und was ist nice-to-have, was will ich und was wollen die anderen, was davon ist für mich entscheidend. Wow, was für eine Erfahrung – für meinen Sohn und für uns alle.

So habe ich gelernt Entscheidungen zu treffen und für mein Handeln – gleichermaßen wie für alles, was ich nicht mache und nicht mache -meinen Teil der Verantwortung zu übernehmen.

Und by the way:

Mein zweiter Sohn war im Sommer 2019 soweit und ist mit seinen 14 Jahren für ein Jahr nach Neuseeland gestartet, um dort zur Schule zu gehen – und ich bin stolz wie Bolle.

Selbst die Unsicherheiten durch den Ausbruch von Covid 19 hat ihn im Frühjahr 2020 nicht davon abgehalten, seinen Weg in Neuseeland weiterzugehen. Er hat sich darauf eingelassen, seine Chancen genutzt, seine Möglichkeiten erkannt und seine Erfahrungen gesammelt. Seid Herbst 2020 erlebt er nun wieder die Welt des digitalen Lernens, der politischen Entscheidungen, des Gesundheitswesens, … in Deutschland. Und er weiß aus gemachter Erfahrung: Alles hat zwei Seiten. Für Alles gilt es einen Preis zu bezahlen.

Für mich ist das der Beweis, dass Kinder ihren Weg ins Leben finden, auch wenn die Mama arbeitet und sich zuhause nicht um alles kümmern kann (oder will). Oder vielleicht gerade deshalb?

Meine Arbeit als Architektin verstehe ich so:

Architektur ist individuell

Individualität ist Ausdruck Deiner Persönlichkeit.

Wie Du heute lebst, ist das Ergebnis Deiner Entscheidungen von gestern. Für das, was Du morgen haben wirst, triffst Du heute Deine Entscheidungen.

Architektur ist nachhaltig

Jede Lebensphase stellt besondere Anforderungen an uns und an unser Wohnumfeld.

Die richtigen Fragen bestimmen die Qualität der Antworten.

Architektur ist wirtschaftlich

Meine Arbeitsweise ist geprägt von Klarheit und Transparenz.

Unerwartete Ereignisse sind normal und gehören beim Bauen dazu. Wir planen diese ein und wir  wissen mit unseren langjährigen Projektpartnern auf geeignete Weise damit umzugehen.

Kurzvita im Überblick
*1973
1989 – Mittlere Reife
1992 – Ausbildungsende zur Bankkauffrau
1994 – fachgebundenes Abitur (Wirtschaft)
1999 – Diplom Architektur, Hochschule für Technik in Stuttgart
2001 – Geburt 1. Sohn
2002 – Bürogründung Architekturbüro Silke Fuchs in Bempflingen (Homeoffice)
2003 – Qualifizierung Energieberater (AKBW)
2004 – Geburt 2. Sohn
2006 – Eintrag als Freie Architektin bei der AKBW
2008 – der erste freiberufliche Mitarbeiter
2012 – Zertifizierung KfW-Effizienzhausplanung
2013 – Eintrag in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes
2015 – Zertifizierung Passivhausplaner (AkadIng Stuttgart in Zusammenarbeit mit Passivhaus-Institut Darmstatt)
2017 – Büroumzug nach Metzingen
2018 – Reduzierung und Spezialisierung meiner Büroausrichtung:
An- und Umbaumaßnahmen mit gehobenem Anspruch im Wohnungsbau an Barrierefreiheit, Energieeffizienz und Gestaltung
2019 – Erweiterung und Spezialisierung meiner Büroausrichtung:
An- und Umbaumaßnahmen im Pflegebereich für gemeinnützige, kirchliche und private Auftraggeber.
2020 – Weiterentwicklung wirkungsvoller Methoden in der Bauleitung
zur Kosten- und Terminsteuerung und zur Qualitätssicherung und -steigerung unter Beibehaltung von Gestaltungsansprüchen.

Mehr über mich und meine Arbeitsweise erfährst Du auf meiner Website Architektin Silke Fuchs

2 Gedanken zu „Silke Fuchs

  1. Sehr geehrte Frau Fuchs,
    ich schreibe Ihnen im Namen der Vereinigung freischaffender Architekten. Ich bin der Geschäftsführer der VFA Landesgruppe Hessen. Siehe auch http://www.VFA-architekten.de und http://www.vfa-hessen.de.

    Wir sind als freischaffende Architekten sehr daran interessiert diesen schönen Beruf zu fördern und kollegiale Netzwerke zu unterstützen. So suchen wir auch immer Kontakt zu ähnlich Gesinnten. Gibt es in Hessen ein Netzwerk wie “Frau am Bau” oder Ähnliches?

    mit besten Grüßen
    Bernd Schenk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben