Kristin Engel

Ich liebe gute Gestaltung. Sie ist Resultat einer intelligenten Planung.

Dipl.-Ing. (Univ) Architektin

Bereits mit 15 wusste ich, dass ich im Bereich Gestaltung tätig sein möchte. Damals standen für mich Bühnenbild, Innenarchitektur und Architektur in der engeren Auswahl. Am Ende entschied ich mich für das allumfassende Architekturstudium und bin bis heute damit mehr als glücklich. 

2009 absolvierte ich das Diplom an der Technischen Universität München, seit 2013 bin ich Mitglied in der Architektenkammer. Bereits in den letzten Jahren meines Studiums hatte ich die Möglichkeit ca. 20 Stunden in der Woche als Werkstudentin in einem großen, international tätigen Architekturbüro arbeiten zu können. Anfänglich war ich hier hauptsächlich der Wettbewerbsabteilung zugeteilt, später durfte ich bereits in der Werkplanung mit aushelfen und hatte damit eine wunderbare Vorbereitung auf meine ersten Berufsjahre. 

Meine ersten dreieinhalb Jahre war ich in größeren Münchener Büros angestellt, bearbeitete hauptsächlich Büro- und Verwaltungsbauten von bis zu 60.000 qm Fläche in der Entwurfs- und Werkplanung, betreute aber auch Ausbauten und Wohnungsbau oder war für Genehmigungsplanungen zuständig. 

Im Jahr 2013 zog es mich raus aus den strengen Strukturen des Angestelltendaseins, hinein in die aufregende Freiberuflichkeit. Ich arbeite seitdem hauptsächlich an meinen eigenen Projekten, von denen mittlerweile die Innenarchitektur den größten Teil einnimmt, führe aber auch Projekte in Zusammenarbeit mit anderen Architekturbüros aus. Mein Aufgaben – und Tätigkeitsfeld ist unheimlich vielseitig, was für mich gerade die Spannung des Berufs ausmacht. Altbausanierungen und Umbauten, Hotel und Gastronomie, privater Wohnungsbau und Innenarchitektur in allen Leistungsphasen – jeder Tag ist anders, jedes Projekt hat seine besonderen Reize.

Seit 2015 bin ich Mama von mittlerweile 2 kleinen Mädchen. Aufgrund meiner Freiberuflichkeit stellt sich die Frage nach der Vereinbarkeit von Kindern und Beruf für mich nicht. Es klappt selbst mit Baby irgendwie, weil ich die großartige Freiheit habe, selbst über meinen Tagesablauf, meine Projekte und Arbeitsweisen bestimmen zu können. Es ist manchmal die größte Herausforderung, aber trotz allem auch die schönste und unheimlich erfüllend. Es ist ein tolles Gefühl, selbstbestimmt und eigenverantwortlich arbeiten zu dürfen.

Mir fällt gerade ein, es gibt diesen plumpen Spruch: “Was nicht passt, wird passend gemacht!” Passt gut zum Bau und passt noch besser zur Architektin mit Kind! Es ist bei Weitem noch viel zu tun, wenn es um die Stärkung berufstätiger Frauen und vor allem Mütter geht. Aber es liegt auch an uns zu entscheiden, ob wir uns eine Rolle von Außen überstülpen lassen wollen oder uns dem widersetzen und unsere eignen Regeln machen. Es gibt also einen bequemen Weg und einen, der viel mehr Spaß macht!


www.studiokristinengel.de

Beitrag erstellt 2

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben